Direkt zum Hauptbereich

Posts

Tomaten aus dem Dschungel

Also meine Frau und Ich, wir waren heute fleißig. Haben mehrere Eimer Tomatengewächs aus dem Gewächshaus entfernt. Warum? Weil wir es viel zu spät tun. Das Ausgeizen der Tomaten haben wir bislang komplett aus den Augen verloren. Mittlerweile wurde das Gewächshaus dermaßen zugewuchert, dass es uns quasi unausweichlich ins Auge stach ;) Das Problem wurde heute angegangen, mit zwei scharfen Scheren und einer Menge Bast. Irre, wie viele Tomaten sich schon unter dem Grünzeug versteckten. Wahrscheinlich war es auch nicht so clever, drei Sorten Tomaten kreuz und quer zu pflanzen. Gerade die buschigen machen einem das Leben schwer.


Also ich glaube, gerade bei meinen Tomatenpflanzen benötige ich kein AdBlue als Dünger. Aber interessant ist es allemal.
Letzte Posts

Schwierige Entscheidung 2

Die Gartenbesichtigung machte es nicht leichter. Weder war er sehr klein, denn das Grundstück war 400m² groß. Außerdem war der Abschlag nicht zu teuer. Der Garten war bereits üppig bepflanzt, so dass mit Instandsetzen ein Zustand erreicht werden kann, der den Regularien der Kleingartenanlage entspricht.

Im Endeffekt waren wir weiterhin unsicher. Der Balkon in der neuen Wohnung ist groß und bietet viele Möglichkeiten. Andererseits mussten wir bedenken, dass es eventuell nicht so schnell ein neues Gartenangebot gibt, falls wir dann doch einen wollen.

Nach einem schönen Festabend in der Anlage mit Freunden haben wir uns dann dafür entschieden, es mit dem Garten zu versuchen. Wenn es nicht klappt? Dann kündigen wir fristgerecht und geben ihn wieder ab. Aber danach sieht es erstmal nicht aus.

Laubenumbau - Der Stand der Dinge

Ich nenne mich hier im Blog ja selber den Laubenschrauber, und das hat einen Grund! Die Laube hat sehr interessante Eigenheiten, die ich umbauen möchte.


So sieht es nämlich jetzt aus. Ein großer Raum, der eine ziemlich schlecht sitzende Zwischenwand zur ehemaligen Küchenzeile hat. Also ich passe dort nicht mehr hinter die Arbeitsplatte, wenn ich von einer 60er Tiefe ausgehe. Daher muss die Wand raus!

Auch der Sanitärschuppen gefällt mir nicht. Alles sehr eng, die Dusche ist nicht benutzbar, da diese irgendwann einmal in ein Regal umgebaut wurde. Zudem ist der gesamte Raum dunkel und ungemütlich. Daher wird es auch dort eine andere Lösung geben. Erst plante ich, den Schuppen abzureißen und den Sanitärbereich in den großen Raum zu integrieren. Trennwände rein und schön. Jetzt mittlerweile ist der Plan, den Schuppen von den Wänden her Richtung Hauptraum zu öffnen und damit einen neuen großen Raum zu schaffen, so dass ich anschließend weniger vom Hauptraum für das Bad geopfert habe.

Mal s…

Schwierige Entscheidung 1

Meine Frau und Ich hatten eigentlich schon sie eigentlich schon abgeschrieben, die Idee mit dem Garten. Wir hatten uns in einer Anlage unweit unseres damaligen Wohnortes beworben. Eine Weile passierte nichts, bis uns überraschend Besuch ereilte. Der sehr alte Vorsitzende der Anlage kam zu uns hochgekraxelt. Man muss dazu sagen, dass wir unter dem Dach eines Altbau gewohnt haben - natürlich ohne Fahrstuhl. Völlig außer Atem war er sehr schwer zu verstehen, aber er lud mich zur Vereinssitzung am kommenden Wochenende in eine nahe Gaststätte ein, falls wir noch Interesse an der Parzelle hätten. Dummerweise lies sich der Termin nicht mit meinem Dienstplan vereinbaren und wir hörten nie wieder etwas von dem Gartenverein.

Mittlerweile zogen wir in eine neue Wohnung, diesmal mit Balkon. Dieser hat auch ordentlich Platz, alleine die Brüstung bietet zwölf laufende Meter Platz für Bepflanzungen. Diese nutzen wir auch aus, es gibt jede Menge Salat, schöne Blumen und anderes. Tomaten, Blaubeeren..…

Häcksler refurbished

Im Garten hatten wir schnell einige Punkte ausgemacht, die uns nicht gut gefallen haben. In einer Ecke war dies eine überaus stark wuchernde Kombination aus Flieder und Knöterich. Diese habe ich dann mit Kettensäge und Spaten verkleinert. Nur, wohin damit?

Erste Eindrücke

Sicher, das Grundstück vom Garten hatten wir schon vorm Unterzeichnen gesehen, aber so richtig sieht man es doch erst nachher. Während der Besichtigung sitzen einem irgendwie doch der Mann vom Verein und die Vorbesitzer im Nacken. Die richtige Ruhe stellte sich erst hinterher ein. Daher offenbarte der Garten noch die eine oder andere Überraschung für uns. Hier jetzt erst einmal ein paar Bilder für Euch.



Das Grundstück hat mit seinen 400m² Fläche einige Bereiche, in die wir jetzt immer noch nicht die richtige Ordnung reingebracht haben. Neben der Vielzahl an wuchernden Pflanzen erschweren uns auch einige Höhenunterschiede das Vorankommen. Nach links und rechts zu den Nachbargrundstücken fällt unser Garten mit einer gehörigen Stufe ab. Der vordere, rechte Teil des Gartens ist ebenfalls tiefer als der Rest, dort steht das Gewächshaus.


Der Erste

Hallo zusammen!

Egal, ob du nun ein verwirrter Searchrobot oder ein verirrter Leser bist, ich freue mich, dass du den Weg zu meinem Tagebuch gefunden hast. Wobei Tagebuch an der Bedeutung des Ganzen hier vorbei geht, denn täglich werde ich es nicht führen. Ihr habt es geschafft und findet nun und in Zukunft hier, an dieser Stelle, Berichte über unser Treiben im Garten.

Mitte 2019 haben meine Frau und Ich einen Kleingarten bekommen. Dieser wurde die letzten Jahre nicht mehr wirklich ordentlich gepflegt und stellt uns vor so einige Herausforderungen.

Wenn dich interessiert, was wir dort so treiben, dann schau' doch mal wieder bei mir vorbei.